Über uns


Freidenkerinnen und Freidenker sind Menschen ohne religiöse Bindungen.
Dogmen, also Glaubens- und Lehrsätze mit dem Anspruch absoluter Gültigkeit, lehnen sie ab.
Sie orientieren sich an wissenschaftlichen Erkenntnissen und bekennen sich zum Humanismus.
Freidenkerinnen und Freidenker lehnen den Glauben an überirdische Mächte ab, ihr Weltbild ist wissenschaftlich fundiert.
Im engeren Sinne bezeichnet man als Freidenker Vertreter und Verfechter einer materialistischen Weltanschauung.


Friedrich Nietzsche

Denkverbot:
„Gott“, „Unsterblichkeit der Seele“, „Erlösung“, „Jenseits“ lauter Begriffe, denen ich keine Aufmerksamkeit, auch keine Zeit geschenkt habe, selbst als Kind nicht, – ich war vielleicht nie kindlich genug dazu? – Ich kenne den Atheismus durchaus nicht als Ergebniss, noch weniger als Ereigniss: er versteht sich bei mir aus Instinkt. Ich bin zu neugierig, zu fragwürdig, zu übermüthig, um mir eine faustgrobe Antwort gefallen zu lassen. Gott ist eine faustgrobe Antwort, eine Undelicatesse gegen uns Denker –, im Grunde sogar bloss ein faustgrobes Verbot an uns: ihr sollt nicht denken! … ”


Die Geschichte der Freidenker – Link zur Seite – hier klicken


Ansichten


Leben ohne Gott


> Flyer der Ulmer Freidenker „sei auf der Hut…“ als PDF herunterladen

Flyer – Titelseite