Vom Umgang mit unserem Boden – Boden als Lebensgrundlage, als Quelle von Profit, als Spekulationsobjekt

Vortrag von Walter Eckhardt

Dienstag, 9. Juli 2019, 19 Uhr
Haus der Gewerkschaften Ulm, Am Weinhof 23, Ulm, Jugendraum

Im Vortrag geht es um den seit längerem stattfindenden Prozess der Kommodifizierung, des „Zur-Ware-Werdens“ der Welternährung, verbunden mit der privaten Aneignung des Produktionsmittels Boden. In den letzten Jahren erfuhr dieser Prozess eine erhebliche Beschleunigung.

Im ersten Kapitel wird der wirtschaftliche – gemessen am BIP – und der räumliche Umfang – gemessen an der Fläche – der Land- und Forstwirtschaft skizziert.
Im zweiten Kapitel wird die Bedeutung des Bodens für das Leben auf unserem Planeten herausgestellt – Die „Gebrauchswert“ Funktion des Bodens.
Im dritten Kapitel wird die Rolle des Bodens als Profitquelle im Rahmen der kapitalistischen Produktionsweise besprochen – Die „Tauschwert“ Funktion des Bodens.
Damit eng verbunden ist der Begriff „Landgrabbing“ – also der weltweite Landraub. Darum geht es im vierten Kapitel.
Das fünfte Kapitel soll das Ganze zusammenfassen und einen Ausblick geben.

Flyer zur Veranstaltung